D1 sichert sich dank toller Moral zweiten Dreier in Folge

Created by Bernd Zeberl | |   D1 Jugend 2019/20

Mit einer Aufholjagd in den letzten Minuten drehte die D1 das Spiel beim VfR Bockenheim. Nachdem die Heimmannschaft und Mitaufsteiger zum Seitenwechsel noch mit 2:0 vorne lag, stand am Ende ein 3:2-Auswärtssieg für unsere Jungs. Mit jetzt 27 Punkten aus 16 Spielen hat die D1 den Klassenerhalt so gut wie sicher und wieder Anschluss nach oben. Zudem kann die Truppe von Hans und Kristijan voller Selbstvertrauen in die Partie beim Spitzenreiter Germania Enkheim gehen.

Das Spiel in Bockenheim begann auf beiden Seiten ruhig. Erster Aufreger war ein verlorener Zweikampf von Victor – sein Gegenspieler schoss den eroberten Ball aber weiter über das Tor. Danach wurde der Ball auf Seiten der TSG oft zu überhastet vertändelt - bei starkem Wind wurden die Bälle entweder zu lang gespielt oder der Pass kam erst überhaupt nicht beim Mitspieler an. 

Der erste gelungene Spielzug der Hausherren führte dann auch prompt zum 1:0. Wieder ging es über rechts und der schnelle Außenstürmer überrannte Victor und Jonas und vollendete mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck. Kurz danach war unsere Offensive am Zug – Dennis wurde mustergültig freigespielt. Goalgetter vom Dienst verzog aber und ließ damit die Riesenchance zum Ausgleich liegen.

Und es kam noch schlimmer. Die Hausherren spielten einen diagonalen Ball, den Raphael zwar erlief, da ihm aber sein Gegenspieler am Fuß traf kam er ins Straucheln, verlor den Ball an seinen Gegenspieler, gegen den wiederum Tjark einen Schritt zu spät kam. Was folgte war ein Elfmeterpfiff - trotz Protesten der TSGler blieb der Schiedsrichter bei der Entscheidung. Der Schütze zielte in Tjarks linke Ecke und der Elfer-Killer parierte diesen gut geschossenen Elfer, aber den Abpraller vollstreckte der Schütze dann doch noch – so lagen die Jungs mit 2:0 zurück. Bis zur Halbzeit wurden dann noch drei Riesenchancen vergeben – und so ging es mit 0:2 aus Sicht der TSG in die Halbzeit. 

Aber wir wissen ja, dass die Jungs von Hans und Kristijan solche Ergebnisse schon des Öfteren drehen konnten. Und so fing auch der zweite Durchgang an. Endlich wurde der Ball schneller abgespielt und man kam wieder zu guten Abschlüssen. Aber Dennis, Victor, Ziad, Max und Nikola verzogen entweder oder der gute Torhüter konnte die Schüsse abwehren. Als Julien freistehend einen Kopfball am rechten Pfosten vorbei setzte, dachten alle, dass die Partie verloren geht. Doch es kam anders.

Vor allem Raphael trieb die mit einer enormen Willenskraft an. So war es auch er, der die Wende einleitet. Er erlief sich einen eigentlich schon verloren gegangen Ball vor der Außenlinie, schlug eine Flanke auf den zweiten Pfosten, wo Victor mit dem Kopf vollendete. Dies war der Startschuss für klasse 10 Schlussminuten. 

Nach einer Ecke, die auf Dennis kam, konnte dieser nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß schoss Nikola mit voller Wucht unter die Latte – jetzt stand es 2:2 nach 0:2 und die Jungs spürten, dass da noch mehr geht. Und es ging noch etwas.  In der 57 Minute wurde Nikola zentral in der Spielfeldmitte gefoult. Alle dachten das Nikola, den fälligen Freistoß vors Tor flankt – aber denkste:  er spielte den Ball und steil auf Ziad der den Ball annahm und in mit der Picke ins kurze Eck reindrosch. 

Nachdem die vier Minuten Nachspielzeit überstanden waren, kannte der Jubel keine Grenzen bei den Jungs. Zurecht – denn sie haben sich nie aufgegeben und haben sich mit einem tollen Teamgeist belohnt. So ist auch bei Germania Enkheim am 1. März etwas drin. Gegen den souveränen Liga-Spitzenreiter hatte es in der Hinrunde eine verdiente Niederlage gegeben, aber im Pokal konnten unsere Jungs lange mithalten und schnupperten zumindest an der Verlängerung. Mit Glück, Geschick und dem Teamgeist ist im Rückspiel aber ein Punkt oder mehr möglich.

Zumal im Freundschaftsspiel in der Woche nach dem Sieg in Bockenheim auch ein verdienter Sieg bei Eintracht Oberursel eingefahren werden konnte. Für Hans war dieser Sieg besonders wichtig, da er sich schon Vilbeler Zeiten viele heiße Duelle mit der Eintracht aus Oberursel geliefert hatte, aber dabei nie gewinnen konnte. Zuletzt gab es im April 2019 noch als D2 ein heiß umkämpftes 4:4. Dieses Mal stand aber ein verdienter 3:0-Sieg zu Buche. Hier die Aufstellung der beiden Partien.

16. Februar (Liga)
VfR Bockenheim gegen TSG Nieder-Erlenbach 2:3 (2:0)
Kader: Tjark TW, Jonas S., Luis, Julien, Nikola, Jonas R., Ziad, Max G., Raphael, Victor, Dennis
Tore: Nikola, Victor, Ziad

22. Februar (Freundschaftsspiel)
Eintracht Oberursel gegen TSG Nieder-Erlenbach 0:3 (0:0)
Kader: Tjark TW, Luis, Jonas S., Julien, Nikola, Salim, Andrew, Max G., Raphael, Victor, Ziad, Dennis, Florian, James B. 
Tore: Raphael (2), Florian